Bild: Joujou / pixelio.de

Traditionell finden dieses Jahr wieder die Felsenmeer-Erlebnistage in Reichenbach statt. Vom 28.09.13 bis zum 29.09.13 wird das einzigartige Naturdenkmal zum Schauplatz von abwechslungsreichen Shows für Groß und Klein.

Das Felsenmeer ist eine Landschaft aus dunkelgrauen Steinen, die durch die sogenannte Wollsackverwitterung entstanden sind. Diese Witterung wird durch das Zusammenwirken von physikalischen und chemischen Prozessen erzeugt und hat zur Folge, das sich Steinformationen bilden die aussehen wie gestapelte Matratzen oder eben Wollsäcke.

Heute dient dieser Naturschauplatz überwiegend als ruhiger Erholungsort für Familien, doch jedes Jahr im September wird das Felsenmeer durch Licht und Toninszenierungen zum Leben erweckt.

Unter dem diesjährigen Motto „mythische Zeiten“ könne die Besucher zwischen verschiedenen Aktionen und Programmpunkten wählen. Es finden beispielsweise Schatzsuchen und Erlebniswanderungen mit Felsenmeerführer, Hexen und Kobolden statt. Auf der Bühne kommt man in den Genuss von Livemusik, Theaterstücken und sogar Bauchtanzvorführungen.

Kinder haben die Möglichkeit sich in der Naturmalerei zu üben, in der sie auf den unterschiedlichsten Materialien malen können, oder sich bei „Stephanie und ihren zauberfarben“ schminken zu lassen. Darüber hinaus gibt es neben Spielplätzen und Märchenstunden auch ein Lagerfeuer, an dem sowohl Eltern als auch Kinder zur Ruhe kommen können.

Ein besonderes Highlight ist die „Felsenmeer in Flammen“-Multimedia-Show, in der mit Hilfe von neuster Technik und Effekten das Felsenmeer zu einem mystischen und spektakulären Erlebnis wird.
Die Show wird dreimal am Abend gezeigt, jeweils um 20.00 Uhr, um 21.30 Uhr sowie um 23.00 Uhr und dauert ca. 25 Minuten.

Die Anreise gestaltetet sich, ob mit Auto, Bus, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, als problemlos, da extra zwei große Sammelparkplätze eingerichtet werden, die mit dem Pendelbusverkehr an das Veranstaltungsgelände angebunden sind.

Weiter Reisetipps findet man unter www.urlaubs-reisetipps.de.

Autor: GW