Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Die vielseitige Natur des Odenwalds, in dem sich Wälder, Wiesen und Felder sowie Täler und Berge abwechseln, lässt sich besonders schön mit dem Rad erkunden und genießen. Zahlreiche Radwege bieten dazu die verschiedensten Möglichkeiten. Ein besonderes Highlight ist der 3-Länder-Radweg, der durch den hessischen, bayerischen und baden-württembergischen Odenwald führt.

3-Länder-Radweg

Der 3-Länder-Radweg ist ein etwa 225 Kilometer langer Rundkurs, auf dem man den Odenwald mitsamt aller seiner Facetten erleben kann. Mag man es sportlich, kann man die Tour in drei Etappen bewältigen. In den vollen Genuss der landschaftlichen Schönheit kommt man bei etwas gemütlicherem Radeln auf fünf Etappen.
Egal für wie viele Etappen man sich entscheidet, los geht es zunächst in Michelstadt, das mit Fachwerkhäusern und Rathaus bereits erste Sehenswürdigkeiten bietet. Von hier aus erfolgt eine Fahrt bergauf bis nach Rothenberg und anschließend wieder bergab bis nach Hirschhorn. Nun wird die Radtour ein Stück weit entlang des Neckars fortgesetzt, man passiert Eberbach und Neckargerach bis schließlich Mosbach erreicht ist. Auch hier ziehen prächtige Fachwerkbauten die Aufmerksamkeit auf sich. Hat man diese genügend bestaunt geht es auf der folgenden Etappe wieder ein wenig bergauf. Über Mudau gelangt man nach Buchen und Walldürn. Das anschließende Amorbach ist eine sehenswerte Barockstadt. Bald darauf erreicht man den Main und radelt entlang von Sandsteinterassen und Weinbergen. Das Ziel der Etappe, von der aus man seine Radtour auch am Main fortsetzen könnte, ist die Römerstadt Obernburg. Von hier aus geht es nun nämlich weiter bis nach Michelstadt, das ja bereits der Startpunkt des Odenwald-Rundkurses war. Auf dem Weg dorthin passiert man das Thermalbad Bad König, wo ein Besuch der Odenwald-Therme eine entspannende Abwechslung zum täglichen Radeln ist.

Weitere Radwege

Neben dem 3-Länder-Radweg gibt es im Odenwald natürlich viele weitere Radwege zu erkunden. Besonders erwähnenswert sind darunter der Burgen- und Blütenweg, der entlang führt an über 30 sehenswerten Burgen, Schlössern und Ruinen, sowie der Nibelungenweg, der den Radfahrer auf den Spuren der Gestalten und Helden der gleichnamigen Sage radeln lässt. Durch die abwechslungsreiche Topografie von Bergen und Tälern eignet sich der Odenwald neben solchen gemütlichen Radtouren außerdem für rasante Fahrten für Mountainbike-Begeisterte.